Wie ich nach 8 Wochen USA endlich mein 2. Zuhause gefunden habe

Veröffentlicht von Lara Schmidt am

Hallo ihr Lieben! 😊☀️

Ich heiße Lara und bin seit ein bisschen mehr als 2 Monaten als Aupair in den USA. 🇺🇸

Begeisterung USA

Als Aupair in den Staaten zu leben war für mich schon seit einer gefühlten Ewigkeit klar. Ich habe vor 5 Jahren meinen Sommer mit meinen Eltern und meinem Bruder in den USA verbracht und war seitdem total begeistert! Ab dem Zeitpunkt wusste ich, dass es unbedingt nochmal in die USA gehen sollte und das als Au Pair. Da ich als Aupair mit Kindern zusammenarbeite, Teil einer amerikanischen Familie werde uuuund die Möglichkeit habe viel von Amerika zu sehen, habe ich genau das gefunden wonach ich gesucht habe.👱‍♂️👱‍♀️

Aufbruch!

Am 13. August ging es dann endlich los und ich saß in meinem Flieger nach Amerika. Meine Familie hat am Flughafen alles fleißig beobachtet und gewartet, bis ich los geflogen bin. ❤

Bis hier hin hört es sich alles ziemlich perfekt an, zudem hatte ich eine super Woche in NY. Ich habe viele liebe Mädels kennengelernt und war einfach überglücklich, als ich in meiner Gastfamilie in Boston angekommen bin.

Meine Gastkinder (2 & 5 Jahre) haben schon sehnsüchtig auf mich gewartet. Endlich ging ein Traum für mich in Erfüllung!

Ich war einfach nur glücklich und zufrieden.

Aber

Wenn das “aber” nicht wäre. Nach den ersten 3 Wochen ist mir bewusst geworden, dass die Familie mich nicht glücklich macht. Ich konnte mir nicht vorstellen ein ganzes Jahr mit ihnen zu verbringen. Aus Respekt vor meiner mittlerweile “ehemaligen Gastfamilie” werde ich keine Gründe nennen, jedoch habe ich mich nach 4 Wochen endgültig und schweren Herzens entschieden meine Familie zu wechseln und mit vielen Tränen meiner Gastfamilie erklärt, dass ich nicht bleiben möchte.

❌REMATCH❌

(Wenn es für das Aupair oder die Gastfamilie nicht funktioniert, gibt es die Möglichkeit ins Rematch zu gehen. Als Aupair hat man 14 Tage Zeit eine neue Familie zu finden, wenn man keine findet muss man nach Hause fliegen.)

Dann ging es für mich ins Rematch und hatte 2 Wochen Zeit eine neue Gastfamilie zu finden. Ich habe das alles als sehr unreal empfunden, da ich niemals damit gerechnet habe, in so einer Situation zu sein. Nach 5 Tagen habe ich mit meiner “neuen” Gastfamilie gematcht und entschied mich für eine Familie aus Washington DC mit einem 9-jährigen Jungen und einem 11-jährigen Mädchen.

Zum größten Teil war ich einfach nur glücklich zu meiner neuen Familie zu fliegen, auf der anderen Seite war es schwierig wieder alles zu packen. Mich von meinen Freunden aus Boston zu verabschieden und wieder wo anders ganz neu anzufangen war hart.

Die Zeit in Boston war wunderbar! Ich habe ein typisch amerikanisches Footballspiel besucht 🏈, war auf auf einem Ed Sheeran Konzert 🎤, habe viel mit meinen Freundinnen unternommen 👭 und natürlich viel von Boston gesehen.

Washington DC

Am 22. September ging es dann für mich nach DC. Das hieß ca. 1 1/2 Stunden im Flugzeug sitzen und bei meinem Glück 100 Dollar Gebühren für mein Übergepäck bezahlen 💸 (obwohl ich schon 2 riesige Koffer bei mir hatte, wohl ein typisches Frauenproblem 👸).

Meine Gastfamilie hat mich liebevoll am Flughafen empfangen und ich hatte das erste Mal  das Gefühl meine 2. Familie gefunden zu haben. Dort angekommen, habe ich mich super schnell  eingelebt und bin einfach glücklich und dankbar hier zu sein. Meine Gastkinder sind für mich wie  kleine Geschwister und auch wenn sie mich manchmal nerven, bin ich mehr als zufrieden.

Mein Rematch war definitiv die richtige Entscheidung!

Nach 8 Wochen in Amerika habe ich endlich mein 2. Zuhause gefunden und ich weiß, dass ich hier hingehöre. 🏡

Bis zum nächsten Mal,

Lara ❤